Weltmission

Die Stadtmission Darmstadt unterstützt folgende Missionare:

  • habtetsions2013

Marcos Habtetsion (*1945) mit seiner Frau Zufan und Sohn Yonathan (+2 erwachsene Töchter): Marcos ist Ältester in einer eritreischen Gemeinde (Marcos ist gebürtiger Eritreer) in Nairobi, sie kümmern sich insbesondere um Flüchtlinge. Seine Frau Zufan engagiert sich vor allem in der Jugendarbeit. Betreut wird Familie Habtetsion von der Deutschen Missions-Gemeinschaft.


  • schubert family

Familie Schubert
Familie Schubert besteht aus:
Ralph
, Kfz-Elektriker und Theologe
Hobby: Aquarium
Anette, Krankenschwester, Seelsorgerin, Heilpraktikerin für Psychotherapie
Hobbys: Kochen und Lesen
Samuel (*1996)
Hobbys: Lesen
Simeon (*1998)
Hobbys: Moped fahren


Schuberts waren von 1993 bis 2006 mit Wycliff in Tansania. Dort arbeiteten sie zuerst in einem Sprach- und Übersetzungsprojekt für die Volksgruppe der Datooga. Später betreuten und koordinierten sie dann alle Übersetzungsprojekte in Tansania. Außerdem war Ralph verantwortlich für die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Kirchen und anderen Organisationen.

Seit August 2007 gehören Anette und Ralph nun zum "Bodenpersonal" von Wycliff in Deutschland. Was würden die Piloten ohne ihr Bodenpersonal machen? Das Bodenpersonal nimmt eine ganz wichtige Unterstützungsfunktion ein, ohne die das Team nicht wirklich funktionsfähig wäre. Wenn es das Bodenpersonal nicht gäbe, könnten die Piloten nicht fliegen. Ihre Aufgabe ist es, die deutschen Kollegen in den Einsatzländern und im Heimataufenthalt zu begleiten, zu beraten und zu unterstützen, damit sie ihre Arbeit in fast 40 Ländern tun können. Als Bodenpersonal arbeiten sie zwar "zu Hause" und doch in aller Welt!

Ralph arbeitet als Personalleiter bei Wycliff. Er ist für die Begleitung von zur Zeit etwa 140 im Ausland tätigen Wycliff-Mitarbeitern verantwortlich. Die Personalabteilung ist der Schnittpunkt zwischen Mitarbeiter, sendender Gemeinde und Partnerorganisation im Einsatzland. Zu seinen Aufgaben gehört unter anderem die Mitarbeiterberatung, die Planung des Heimataufenthalts, die Durchführung des Elternwochenendes, die Schulung von Mitarbeitern im Heimataufenthalt und der Besuch der Mitarbeiter in ihren Einsatzländern.

Anette arbeitet als therapeutische Seelsorgerin bei Wycliff. Sie hat ein offenes Ohr für Mitarbeiter, die im Heimataufenthalt über ihre Zeit im Auslang reden und reflektieren wollen. Außerdem bietet sie auch Lebensstilanalysen für neue Kandidaten oder Mitarbeiter an, die an ihrer Persönlichkeit arbeiten wollen. Zusätzlich studiert Anette an der Fernuniversität von Südafrika (UNISA), um ihren Master der Theologie in Pastoraltherapie abzuschließen.

Rundbriefe der Schuberts:
Unterwegs - damals und heute Juni 13
Angekommen November 12
Unterwegs auf den Philippinen August 12
Mit Gott unterwegs Mai 12
Miteinander unterwegs Feb. 12
Biblische Werte leben - in allen Kulturen Feb. 10
Bibel begeistert Nov 09
Ein Mensch nach Gottes Herzen Juni 09
Freundesbrief - Internat. Team bei den Massalit Feb. 09
Therapeutische Seelsorge für Missionare? Feb. 09
Was wäre Weihnachten ohne Geschenke? Dez. 08
Freundesbrief Aug. 08 
Freundesbrief Feb. 08

Logo Wycliff_klein

Design by Joomla 1.6 templates